Skip to content
DSC00847
DSC00847

MEDITATION | INTEGRALE ÜBUNG

Aus der Stille zur Kraft – Einkehr zum inneren Kraftort durch Meditation in Bewegung und Stille.

Die Integrale Übung steht für die Integration von Körper, Geist, Verstand und Schatten. Mit der Meditation in Bewegung und Stille schulen wir die Achtsamkeit hin zu einer integralen Ganzheit. So erkennen wir die Vielfalt unserer Empfindungen und Gefühle, nehmen verschiedene Meinungen und Perspektiven wahr und überprüfen unsere Haltungen und Ansichten gegenüber uns selbst und anderen.
Die integrale Übung besteht aus drei Teilen, welche die vier Bereiche von Körper, Geist, Verstand und Schatten einbeziehen.

Teil 1: Bewegungsübungen, Körperarbeit
Die Körperarbeit hilft uns mit unserem Körper und unseren Empfindungen in Kontakt zu treten und wahrzunehmen, wie wir uns aktuell im und mit unserem Körper fühlen (Zentrierung, Achtsamkeit, Wahrnehmen). Das Prinzip und die Wirkung von Embodiment unterstützen die kraftvolle Verbindung von Körper und Geist.

Teil 2: Meditationsübung
Zentraler Teil der integralen Übung ist die Meditationspraxis. Wir werden bewegte und stille Meditationsformen üben. Der Fokus bleibt dabei auf dem offenen Gewahrsein oder der konkreten, formalen Achtsamkeitsübung.

Teil 3: Übung des achtsamen Sprechens und Zuhörens
Im letzten Teil des achtsamen Sprechens und Zuhörens formulieren wir unsere Erfahrungen in einer wertschätzenden Art und Weise, ohne Urteil über sich selbst oder andere. Wir üben das urteilsfreie Zuhören und achten darauf, was dies in uns auslöst. Jeder kann, niemand muss.

In allen Teilen wird unser Verstand mittels kurzer Informationen und Hintergründen zur Übung angesprochen. Mitunter werden sich unsere Schattenseiten zeigen, sei es im Widerstand oder der Begeisterung (Ken Wilber beischreibt dies als «Schattenboxen» oder «Schatten umarmen»). Wir bewegen uns von der Wahrnehmung von dem was ist und sich zeigt, bis hin zur Akzeptanz dessen.

Sie kommen wieder in Fluss, entwickeln neue Kreativität und erweitern Ihren Bewegungsspielraum: körperlich, gedanklich, emotional.

Vorkenntnisse sind keine notwendig, nur Interesse und Offenheit gegenüber verschiedenen Bewegungs- und Meditationsformen.
Fragen, Erfahrungen und Anliegen können auf Wunsch am Ende besprochen werden.

Freitags, alle 14 Tage 19.00 – 20.45 Uhr, Einstieg jederzeit möglich
(08.11./15.11. in yogaRaum 8712 – ab dem 06.12. wieder im Lotusraum / Praxis THOA KIN)

Ort: yoga8712 – THOA KIN, Grundstrasse 10b, 8712 Stäfa
Bequeme, lockere Kleidung. Garderobe vorhanden.
Kosten: bis Ende Nov 2019 im Abo Yoga 8712, Probelektion CHF 15.00, Einzellektion CHF 38.00
Ab 06.12. Kosten CHF 10.00 pro Abend.

Information: info@thoakin.ch oder +41 79 681 39 10 (sms/Combox)

Literatur: Ken Wilber u.a. (2015): Integrale Lebenspraxis. Kösel. / Ken Wilber (2017): Integrale Meditation. O. W. Barth.